Autor: steffen

Bauen für die Zukunft

Polnische Delegation aus Nowy Targ Rastatt (eva) Joanna Podlipni ist Deutschlehrerin an der Zespól Szkól Technicznych in der südpolnischen Kleinstadt Nowy Targ, nicht weit vom Wintersportzentrum Zakopane. Zur Zeit ist sie in Rastatt sehr gefragt, denn zusammen mit ihren Kollegen Tomasz Misiur und Bartlomiej Gal ist sie an die Josef-Durler-Schule Rastatt gereist, um eine Schulpartnerschaft zwischen den beiden gewerblichen Schulen vorzubereiten. Und Joanna Podlipni sorgt dafür, dass die Kommunikation funktioniert. Zum Auftakt empfing Landrat Jürgen Bäuerle eine Delegation beider Schulen im Landratsamt Rastatt. Er erläuterte den Lehrenden aus Nowy Targ, Gerold Wendelgaß, dem Direktor der Josef-Durler-Schule, seinem Stellvertreter Thomas Lambert und der Europabeauftragten der Schule Heike Ainley die Besonderheiten des Kreises zwischen Schwarzwald und Rhein, seine Standbeine und Aufgaben. Direktor Wendelgaß beschrieb das Anliegen der beiden Schulen bei ihren wechselseitigen Besuchen: „Im Bewusstsein der Geschichte soll der Austausch die Zukunft gestalten: Junge Menschen sollen sich kennen und verstehen lernen.“ Bäuerle freute sich über den Kontakt der beiden Schulen und meinte gut gelaunt: „Beim Gegenbesuch bin ich dabei.“ Er betonte zudem die Bedeutung der beruflichen Schulen …

Schulpartnerschaft

Schulpartnerschaft mit der 1000 km entfernten technischen Oberschule in Nowy Targ, Polen Mit einem zweitägigen Besuch hat die deutsche Delegation der kreiseigenen Josef-Durler-Schule aus Rastatt die technische Oberschule Szkól Technicznychim im 1000 km entfernten Nowy Targ in Polen am nördlichen Rand des Tatrasgebirges kennen gelernt und mit den Kollegen und der Schulleitung vor Ort intensive und interessante Gespräche geführt. Heike Ainley, Ute Kirchberger, Werner Busch und Dieter Oechsler wurden von ihren Kollegen vor Ort herzlich empfangen, durften Schulklassen und Werkstätten der Schulen besichtigen und einen Einblick in den Unterricht in den Fächern Deutsch und Bauwesen erhalten. Ebenfalls hat sich auch die Gelegenheit ergeben, an einem bunten, musikalischen und informativen Schulfest teilzunehmen. Auch von der regionale Vielfalt und der Herzlichkeit und Freundlichkeit der Einwohner im polnischen Nowy Targ war die deutsche Delegation angetan. Während einer Stadtbesichtigung von Nowy Targ bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Lehrkräfte davon überzeugen, dass die Stadt bekannt für ihre Eisspezialitäten ist. Mit Ausflügen in das als UNESCO Welterbe eingestufte Holzdorf Chocholow, der Wallfahrtskirche Kosciol M.B. Szkaplerznej und dem bekannten Skiort Zakopane …