Berufsschule, Die JDSR, NEWS

Bundeswettbewerb schweißt Baden-Württemberg-Team zusammen

Wolfgang Mayer ist Schweißlehrer mit Leidenschaft. Das zeigt er bei zahlreichen Kursen in der Schweißwerkstatt des Deutschen Schweißverbands an der Josef-Durler-Schule und ganz besonders beim Einsatz für den Wettbewerb „Jugend schweißt“. Dieser Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene soll den Austausch von Fachkollegen fördern, ein kostenloses Training an anspruchsvollen Aufgaben bieten und gleichzeitig die Schweißerprüfung ermöglichen.

Der diesjährige Bundeswettkampf fand in diesen Tagen in Gelsenkirchen statt. Das baden-württembergische Team und der ehemalige Josef-Durler-Schüler Bernd Cateron waren dabei sehr erfolgreich: Cateron sicherte sich beim Einzelwettbewerb des Handschweißens die Bronzemedaille. Bronze ging auch an den „Baden-Württemberg-Vierer“ in der Teamwertung. Preisaufgabe war es, im Team einen Druckbehälter zu bauen, der alle Schweißprozesse (Metall-Schutzgasschweißen, Wolfram-Inertgasschweißen, Lichtbogen-Handschweißen und Gasschweißen) benötigt und die harte Druckprüfung bewältigt.

Die Baden-Württembergischen Landessieger aus Friedrichshafen, Biberach, Freiburg und Rastatt trainierten zwei Tage lang unter Anleitung von Wolfgang Mayer und Yanik Adem, Ausbilder der Wehrle-AG Freiburg, an der Josef-Durler-Schule und reisten dann mit ihren Trainern nach Gelsenkirchen. Ihre Schweißfähigkeiten waren dem Wettkampfdruck gewachsen, der Druckbehälter machte seinem Namen alle Ehre und hielt der Druckprüfung stand. Auch die Jury war überzeugt und so hatten die Baden-Württemberger, dank der beiden ‚Durler’ Bernd Cateron und Wolfgang Mayer bei der Rückreise in den Süden zwei Bronzemedaillen im Gepäck.

Artikel: Dr. Eva Kormann

Foto: Maren Baumstark, TGG-2