Alle Artikel in: Die JDSR

10.000€ für das beste Medienkonzept

Die Josef-Durler-Schule hat beim deutschlandweiten Schulpreis der Dieter-Schwarz-Stiftung für das beste Medienprojekt den 5. Platz belegt und ist damit die höchstplatzierte Berufliche Schule bundesweit. Insgesamt hatten sich 36 Schulen für den Preis beworben. Die Jury war überzeugt von der „klaren Zielsetzung“ des Kollegiums, Räume für individuelles Lernen zu schaffen. „Mit dem Einsatz von Tablets gibt es bereits viel Erfahrung und nun gilt es, an dieser Schule neue Raumkonzepte für neue Formen des Lernens zu entwickeln. […] Denn: Der Raum prädestiniert das Denken.“, so Dr. Eva-Carolina Doll der Akademie für innovative Medienbildung (aim), die in Kooperation mit der Dieter-Schwarz-Stiftung den Preis ausschrieb. Abschließend lobte sie das „konsequente Engagement der Schule für die digitale Bildung“. Der Preis ist mit 10.000€ dotiert und soll in die Konzeption neuer Lernräume investiert werden.

Coaching in der Krise – und darüber hinaus

WORUM GEHT ES? Die Josef-Durler-Schule Rastatt setzt bereits seit einigen Jahren im Zusammenhang mit ihrer Vision des individuellen Lernens auf die Stärkung von Selbst(lern)kompetenzen. Was genau steckt dahinter? Selbst(lern)kompetenzen sind die Fähigkeiten und das Wollen, sich eigene Ziele zu setzen und diese zu erreichen. Es geht also um Deine persönlichen Skills, wie gut Du Dich selbst organisieren und motivieren kannst. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Stärken. Diese zu erkennen und weiter auszubauen ist das Ziel unserer Coachinggespräche. WARUM GENAU JETZT? Während der Coronakrise müsst Ihr aufgrund der Schulschließungen viel zu Hause lernen. Wir an der JDSR gehen davon aus, dass dies noch eine ganze Weile so bleiben wird. Jetzt ist also die Zeit, sich über seine Fähigkeiten in Sachen Eigenständigkeit, Organisation und Motivation Gedanken zu machen. Wir unterstützen Euch gerne dabei! WAS MUSST DU TUN? Wenn Du also gerne gecoacht werden möchtest – und wir empfehlen dringend, es zumindest einmal ausprobiert zu haben – dann wende Dich direkt über itslearning oder per E-Mail an Frau Nadine Wenzel (wenzel@jdsr.de). Gerne kannst Du auch mit angeben, …

Willi wills wissen: Dreimal W für 3-D

Im MakerSpace, also der offenen 3-D-Druck-Werkstatt der Josef-Durler-Schule Rastatt, und in der Turnhalle geht es turbulent zu: Denn Willi will’s wissen, was dort im Alltag geschieht und was dort möglich ist: Der Reporter Willi Weitzel, besser bekannt als Protagonist der Kinder-Wissenschaftssendung „Willi wills wissen“, produziert in Kooperation mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) eine neue Reihe von Filmen mit Unterrichtsmaterialien. Den Möglichkeiten des 3-D-Drucks widmet sich eine der Sendungen. Sie wurde in der Josef-Durler-Schule gedreht. Denn Michael Kobienia, Lehrer für Wirtschaftskunde, Technik und Management und Projektmanagement, betreut gemeinsam mit Freda Bethmann den 3-D-Druck an der Schule und ist Mitglied der Expertengruppe für das ZSL-Pilotprojekt „3-D erleben“. Willi schaut sich nun an, wie diese Technik in der Schule Einzug hält und wie Schülerinnen und Schüler damit arbeiten. Der 3-D-Druck-Spezialist hat dazu ein Projekt für die Jahrgangsstufe des Technischen Gymnasiums entwickelt, mit dem er die Schulklasse begeistern kann: Sie bauen ferngesteuerte Rennautos , bei denen alle Kunststoffteile aus dem 3-D-Drucker stammen. Zum Abschluss gab es ein Rennen der bunten kleinen Kisten in der Turnhalle. Willi …