Alle Artikel in: NEWS

Nur das BESTe

Studien- und Berufsberatung an der Josef-Durler-Schule Rastatt. Auch in diesem Schuljahr fand in der Woche vor den Herbstferien das sogenannte BEST-Seminar für die Jahrgangsstufe 1 des Technischen Gymnasiums der Josef-Durler-Schule statt (siehe auch https://youtu.be/czDoBkCI–U?t=56bzw. www.bw-best.de).

ACTION! Videoprojekt 2018 im TBK2

Auch in diesem Jahr wurde in Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Joachim Presch von „Kasper und seine Freunde e.V.“ erfolgreich ein Videoprojekt mit den Schülern des Technischen Berufskollegs 2 durchgeführt. Diesmal warfen die Schüler einen Blick auf unser digitalisiertes Leben. Unter der Fragestellung, wie die Digitalisierung unser Zusammenleben und unsere Kommunikation in Schule und Alltag verändert, wurden Ideen für Videofilme entwickelt und umgesetzt, welche die Möglichkeiten und Probleme der Digitalisierung aufzeigen sollten. An fünf Tagen bewiesen die drei Projekt-Teams viel Kreativität, Engagement und Teamgeist bei der Arbeit an ihrem Projekt. Entstanden sind drei Videoclips, die sich mal übertrieben-parodistisch, mal spannend-gruselig, aber auch sehr realitätsnah vor allem mit dem alltäglichen Begleiter der „digital Natives“ beschäftigte: dem Smartphone. Mit ihren Ergebnissen zeigten die Schüler, dass sie die Digitalisierung durchaus kritisch sehen und sensibilisiert sind für Gefahren. Die Filmpremiere fand am Freitag, den 26. Oktober 2018 statt, bei dem die Schüler ihre Intentionen und den Entstehungsprozess ihrer Filme vor einem kleinen Publikum von Schülern und Lehrern präsentierten. Schulleiter Herr Wendelgaß lobte die Arbeit der Schüler und zeigte sich beeindruckt …

„Schlag den Durler 2018“: Der Spiel- und Sporttag der Josef-Durler-Schule Rastatt

Josef Durler im Wettkampf um persönliche Größe zu schlagen, ist selbstverständlich unmöglich. Als Zeichenlehrer, Leiter des Vorläufers der nach ihm benannten Rastatter Gewerbeschule und vor allem als Beteiligter der 1848er Revolution hat er in der Region Kultstatus erworben und alle Beteiligten am Schulleben der Josef-Durler-Schule sind stolz darauf, dass die Schule nach ihm benannt ist. So lassen sich durch schulinterne Wettbewerbe „Durler“ gewinnen und der zweitletzte Schultag steht im Zeichen des spielerischen und sportlichen Wettkampfs „Schlag den Durler“. Schüler und Schülerinnen aller Schularten strömen durch alle Bereiche des Schulhauses und nehmen an diversen Wettkämpfen teil. Ziel ist es, mit der eigenen Gruppe möglichst viele Punkte zu erreichen. In diesem Jahr gab es neben einer „Überraschungsstation“ etwa Seilspringen, Blitzschach, Streichholzknobeln oder Ubongo, ein wildes Puzzlespiel. Aus all den engagierten Gruppen haben sich in diesem Jahr vor allem die Schüler der Eingangsklassen des Technischen Gymnasiums besonders hervorgetan. Den ersten Platz belegten Florian Eyrisch, Jan Unser, Maximilian Bleich, Pascal Dohms und Tobias Wegner aus dem Mechatronik-Profil. Exakt punktgleich teilten sich zwei Teams der Technik-und-Management-Klasse den zweiten Platz. Auf …

SPIELEN ERLAUBT! Klassenausflug ins ZKM Karlsruhe

Computer spielen im Museum? Zwei Dinge, die scheinbar nicht zusammen-gehören, im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe aber selbst-verständlich sind. Dass Kunst mit neuen Medien verknüpft und auf andere Art und Weise als in klassischen Museen präsentiert werden kann, davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler einer Klasse des Berufskollegs der Josef-Durler-Schule Rastatt mit ihrer Klassenlehrerin Heidi Skirde überzeugen. Besonders für die an Medien interessierten Schüler des Technischen Berufskollegs war der Ausflug ins ZKM eine erhellende Erfahrung. Vielen war die Abkürzung ZKM nur im Zusammenhang mit dem benachbarten Kino eine Begriff, und „Museum“ assoziierten die meisten nur mit Langeweile und der Anweisung „Bitte nicht berühren“. Im ZKM Karlsruhe ist jedoch „Mitmachen“ und „Ausprobieren“ die Devise. In der Ausstellung GamesPlay erfuhren die Schüler Interessantes über die Entwicklung von Computerspielen und konnten selbst einige der innovativen Spiele ausprobieren. Der zweite Teil des Programms beinhaltete eine Führung durch die Ausstellung OpenCodes, in der die Schüler einen Einblick bekamen in Werke, die sich kritisch mit dem „Leben in digitalen Welten“ auseinandersetzen. Die Ausstellung regte die Schüler an, …