Holz
Schreibe einen Kommentar

Ein Hotel für die Bienen

Kooperation der Josef-Durler-Schule Rastatt und dem Naturschutzzentrum Kaltenbronn

Ein ungewöhnlicher Projektauftrag wurde pünktlich zum Schuljahresende abgeschlossen. Anfang des Jahres kam die Anfrage von Kristina Schreier, Leiterin des Infozentrums Kaltenbronn, an die Josef-Durler-Schule, ob Interesse bestünde, ein Insektenhotel für den Kaltenbronn zu bauen.
Wolfgang Rombach und Antje Brocke waren sofort interessiert und sahen darin die Möglichkeit eines Kooperationsprojektes. So entwarf Antje Brocke im Fach Gestaltungs- und Medientechnik des Technischen Gymnasiums ungewöhnliche Insektenhotels. Was brauchen Insekten überhaupt? Welches Material kann verwendet werden? Welche Formen passen? Unter Berücksichtigung dieser und noch vieler anderer Fragen entstanden ansprechende Ideen. In Absprache mit Wolfgang Rombach, Schreiner und Werkstattlehrer an der Josef- Durler-Schule, wurden die Entwürfe ausgewählt, die umsetzbar erschienen.

Nach der Auswahl von Kristina Schreier ging der Entwurf von Jonas Röthig, einer von vielen schönen Entwürfen, in die Produktion. Dieser verbindet in besonderer Weise die Natur mit der Konstruktion eines Hotels.

Wolfgang Rombach und Antje Brocke bauten mit zwei VABO-Klassen (Vorbereitung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse) dieses sehr schöne und für das Infozentrum Kaltenbronn passende Modell. Äste wurden vom Forst geliefert, von den Schülern zersägt und gebohrt, Bretter zugeschnitten und Konstruktionen ausgetüftelt. Nun durchdringen dicke Äste den rechteckigen Korpus des „Hotels“ und verbinden die Natur, den Wald mit dem neuen Lebensraum für Insekten. Sechs individuelle Hotels, gefüllt mit Naturmaterialien, stehen nun auf der Wiese vor dem Naturschutzzentrum Kaltenbronn und warten auf Bewohner und Besucher.

Text und Fotos: A. Brocke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.