Autor: steffen

Coaching in der Krise – und darüber hinaus

WORUM GEHT ES? Die Josef-Durler-Schule Rastatt setzt bereits seit einigen Jahren im Zusammenhang mit ihrer Vision des individuellen Lernens auf die Stärkung von Selbst(lern)kompetenzen. Was genau steckt dahinter? Selbst(lern)kompetenzen sind die Fähigkeiten und das Wollen, sich eigene Ziele zu setzen und diese zu erreichen. Es geht also um Deine persönlichen Skills, wie gut Du Dich selbst organisieren und motivieren kannst. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Stärken. Diese zu erkennen und weiter auszubauen ist das Ziel unserer Coachinggespräche. WARUM GENAU JETZT? Während der Coronakrise müsst Ihr aufgrund der Schulschließungen viel zu Hause lernen. Wir an der JDSR gehen davon aus, dass dies noch eine ganze Weile so bleiben wird. Jetzt ist also die Zeit, sich über seine Fähigkeiten in Sachen Eigenständigkeit, Organisation und Motivation Gedanken zu machen. Wir unterstützen Euch gerne dabei! WAS MUSST DU TUN? Wenn Du also gerne gecoacht werden möchtest – und wir empfehlen dringend, es zumindest einmal ausprobiert zu haben – dann wende Dich direkt über itslearning oder per E-Mail an Frau Petra Geisert (geisert@jdsr.de). Gerne kannst Du auch mit angeben, …

Literarischer Adventskalender

Mit dem ersten „Literarischen Adventskalender“ lädt die Fachschaft Deutsch Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, aber auch alle Gäste der Webpräsenz der Josef-Durler-Schule ein, jeden Tag im Advent ein bisschen mehr über Schriftsteller:innen und ihre Werke zu erfahren.

“Vor-Ort-Klassenpflegschaftssitzungen” nur für Eingangsklassen der Vollzeitschularten– Ausbilderabend entfällt

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,Sehr geehrte Partner aus den Betrieben und Praxen die Schulleitung hat sich aufgrund der Pandemiesituation für das aktuelle Schuljahr entschieden, „Vor-Ort-Klassenpflegschaftssitzungen“ nur mit den jeweiligen Eingangsklassen der Vollzeitschularten durchzuführen. Die Einladungen hierfür werden durch die Abteilungsleiter versendet. Unter Berücksichtigung der geltenden Verordnungen und unseres Hygienekonzepts können pro Eingangsklasse nur maximal 15 Personenpro Raum und Klasse empfangen werden. Das hat zur Folge, dass wir die Pflegschaftssitzung möglicherweise auf zwei aufeinanderfolgende Abende verteilen werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass pro Schülerin bzw. Schüler nur ein Elternteil bzw. eine /ein Erziehungsberechtigte/r am Elternabend teilnehmen darf. (Auch der Schüler bzw. die Schülerin darf leider nicht mitkommen).  Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn eine Anmeldung bis zum 09.10.20 erfolgt ist. Es besteht eine Maskenpflicht (für alle Beteiligten auch im Klassen­zimmer) und der Mindestabstand von 1,5 m muss unter den Teilnehmer(inne)n eingehalten werden. Den widrigen Umständen zum Trotz würden wir Sie gerne kennenlernen und freuen uns auf ihr Kommen. Klassen, welche keinen „Vor-Ort-Elternabend“ durchführen werden, erhalten von den jeweiligen Klassenlehrern die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zur Schule genannt. Der amtierende Elternbeirat hat die Amtszeit der Elternvertreter verlängert, sodass eine Vertretung …

Abschied und Neubeginn – Bestellung des neuen Schulleiters

Sehr geehrte Partner aus den Betrieben und Praxen,
Sehr geehrte Eltern,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule,
Liebe Schülerinnen und Schüler,
mit meiner Bestellung zum Schulleiter der Josef-Durler-Schule zum 01.08.2020 trete ich die Nachfolge von Gerold Wendelgaß, der fast 20 Jahre unsere Schule herausragend geleitet hat, an.

10.000€ für das beste Medienkonzept

Die Josef-Durler-Schule hat beim deutschlandweiten Schulpreis der Dieter-Schwarz-Stiftung für das beste Medienprojekt den 5. Platz belegt und ist damit die höchstplatzierte Berufliche Schule bundesweit. Insgesamt hatten sich 36 Schulen für den Preis beworben. Die Jury war überzeugt von der „klaren Zielsetzung“ des Kollegiums, Räume für individuelles Lernen zu schaffen. „Mit dem Einsatz von Tablets gibt es bereits viel Erfahrung und nun gilt es, an dieser Schule neue Raumkonzepte für neue Formen des Lernens zu entwickeln. […] Denn: Der Raum prädestiniert das Denken.“, so Dr. Eva-Carolina Doll der Akademie für innovative Medienbildung (aim), die in Kooperation mit der Dieter-Schwarz-Stiftung den Preis ausschrieb. Abschließend lobte sie das „konsequente Engagement der Schule für die digitale Bildung“. Der Preis ist mit 10.000€ dotiert und soll in die Konzeption neuer Lernräume investiert werden.

Neuordnung der IT-Berufe 2020 beschlossen

Die neuen Fachrichtungen der Fachinformatiker startet zum neuen Schuljahr.
Die Entwicklung in verschiedenen Wirtschaftsbereichen und die geänderten Anforderungen durch die vermehrte Vernetzung hat dazu beigetragen die IT-Berufe neu zu ordnen.