Autor: steffen

Hilfemaßnahmen

Lehrer mit besonderen Hilfeangeboten BeratungslehrerHier stellt sich der Beratungslehrer vor und wann er seine Sprechzeiten hat SuchtpräventionslehrerHier stellt sich der Suchtpräventionslehrer unserer Schule vor SonderpädagogeSeit Beginn des Schuljahr 2011/12 steht den Berufsschülern und den Schülern der 1jährigen Berufsfachschule Holz der Josef-Durler-Schule ein unterstützendes Angebot in Form eines Sonderpädagogischen Dienstes zur Verfügung. Hier das Formular, mit dem Lehrer Förderbedarf für Schüler melden können: PDF Schulsozialarbeiterin Jana Kehret Informationen zu Indus: PDF Coaching in der Krise

Zukunft bei der Daimler Truck AG in Gaggenau

Als Kooperationspartner der Josef-Durler Schule bieten wir dir den perfekten Einstieg in deine berufliche Zukunft!

Wir bieten dir für 2022 eine Auswahl an 4 technischen Ausbildungsberufen, 1 kaufmännischen Ausbildungsberuf und 4 Dualen Studiengängen.

Besonderes Fortbildungsformat: Feedback am Lagerfeuer

Am 1. Juli fand an der Josef-Durler-Schule eine schulinterne Fortbildung mit dem Titel „Was ist wirksames Feedback?“ statt. Das Besondere: An dieser Fortbildung nahmen auch Schülerinnen und Schüler teil. Denn um diese geht es, wenn Lehrkräfte Feedback geben. Wir Lehrer:innen wollten wissen, welche Art von Feedback bei unseren Schülerinnen und Schülern auch Wirkung zeigt, damit sie gute Gelegenheiten erhalten, sich selbst verbessern zu können. Um eine Gelegenheit zu schaffen, sich über bereits erhaltenes Feedback (auch aus der Zeit des Fernunterrichts) austauschen zu können, wurde von den beiden Fachberatenden für Schulentwicklung, Beate Sanderson und Peter Wilhelm, die Methode des Lagerfeuers vorgeschlagen: Alle Teilnehmenden, also Schüler:innen und Lehrer:innen sitzen im Kreis, schauen in ein Lagerfeuer und sprechen ihre Erfahrungen laut aus. Die Lockerung der Hygienemaßnahmen und das Engagement aller Beteiligten, schrittweise ins präsentische Schulleben zurückzukehren, machte diese Fortbildung möglich. So wurde auch das mit dem „Lagerfeuer-Gespräch“ an der JDSR etwas wörtlich genommen. In Absprache mit der Schulleitung und den Hausmeistern wurde auf dem Schulhof ein Lagerfeuer entzündet; im Kreis sitzend wurden dann Erfahrungen von wirksamem Feedback an …

Coaching in der Krise – und darüber hinaus

WORUM GEHT ES? Die Josef-Durler-Schule Rastatt setzt bereits seit einigen Jahren im Zusammenhang mit ihrer Vision des individuellen Lernens auf die Stärkung von Selbst(lern)kompetenzen. Was genau steckt dahinter? Selbst(lern)kompetenzen sind die Fähigkeiten und das Wollen, sich eigene Ziele zu setzen und diese zu erreichen. Es geht also um Deine persönlichen Skills, wie gut Du Dich selbst organisieren und motivieren kannst. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Stärken. Diese zu erkennen und weiter auszubauen ist das Ziel unserer Coachinggespräche. WARUM GENAU JETZT? Während der Coronakrise müsst Ihr aufgrund der Schulschließungen viel zu Hause lernen. Wir an der JDSR gehen davon aus, dass dies noch eine ganze Weile so bleiben wird. Jetzt ist also die Zeit, sich über seine Fähigkeiten in Sachen Eigenständigkeit, Organisation und Motivation Gedanken zu machen. Wir unterstützen Euch gerne dabei! WAS MUSST DU TUN? Wenn Du also gerne gecoacht werden möchtest – und wir empfehlen dringend, es zumindest einmal ausprobiert zu haben – dann wende Dich direkt über itslearning oder per E-Mail an Frau Petra Geisert (geisert@jdsr.de). Gerne kannst Du auch mit angeben, …

Literarischer Adventskalender

Mit dem ersten „Literarischen Adventskalender“ lädt die Fachschaft Deutsch Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, aber auch alle Gäste der Webpräsenz der Josef-Durler-Schule ein, jeden Tag im Advent ein bisschen mehr über Schriftsteller:innen und ihre Werke zu erfahren.

“Vor-Ort-Klassenpflegschaftssitzungen” nur für Eingangsklassen der Vollzeitschularten– Ausbilderabend entfällt

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,Sehr geehrte Partner aus den Betrieben und Praxen die Schulleitung hat sich aufgrund der Pandemiesituation für das aktuelle Schuljahr entschieden, „Vor-Ort-Klassenpflegschaftssitzungen“ nur mit den jeweiligen Eingangsklassen der Vollzeitschularten durchzuführen. Die Einladungen hierfür werden durch die Abteilungsleiter versendet. Unter Berücksichtigung der geltenden Verordnungen und unseres Hygienekonzepts können pro Eingangsklasse nur maximal 15 Personenpro Raum und Klasse empfangen werden. Das hat zur Folge, dass wir die Pflegschaftssitzung möglicherweise auf zwei aufeinanderfolgende Abende verteilen werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass pro Schülerin bzw. Schüler nur ein Elternteil bzw. eine /ein Erziehungsberechtigte/r am Elternabend teilnehmen darf. (Auch der Schüler bzw. die Schülerin darf leider nicht mitkommen).  Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn eine Anmeldung bis zum 09.10.20 erfolgt ist. Es besteht eine Maskenpflicht (für alle Beteiligten auch im Klassen­zimmer) und der Mindestabstand von 1,5 m muss unter den Teilnehmer(inne)n eingehalten werden. Den widrigen Umständen zum Trotz würden wir Sie gerne kennenlernen und freuen uns auf ihr Kommen. Klassen, welche keinen „Vor-Ort-Elternabend“ durchführen werden, erhalten von den jeweiligen Klassenlehrern die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zur Schule genannt. Der amtierende Elternbeirat hat die Amtszeit der Elternvertreter verlängert, sodass eine Vertretung …

Klassenpflegschaftssitzung am 13. Oktober 2021

Es freut uns, dass die Klassenpflegschaftssitzungen wieder in Präsenz stattfinden können. Bitte beachten Sie die Hinweise, welche Ihnen die Klassenlehrkräfte im Zusammenhang mit der Einladung übermitteln und beachten Sie unsere Hygieneregeln.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Hause.