Alle Artikel in: Die JDSR

person swimming under body of water near blue inflatable ring

Wir wünschen schöne und erholsame Sommerferien!

Sehr geehrte Partner aus den Betrieben und Praxen,Sehr geehrte Eltern,Liebe Schülerinnen und Schüler, ein ereignisreiches und für alle Beteiligten anstrengendes Schuljahr 2021/2022 liegt hinter uns. Zumindest in den letzten Wochen des Schuljahres konnte ein wenig „Normalität“ im Schulalltag aufkommen. Der Unterricht wurde ohne Einschränkungen durchgeführt, Klassenfahrten und weitere außerunterrichtliche Veranstaltungen konnten wieder stattfinden. Nicht zuletzt freut es mich, dass wir unsere Absolventinnen und Absolventen im jeweils feierlichen Rahmen entlassen konnten. Die Josef-Durler-Schule Rastatt gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen der diesjährigen Prüfungsjahrgänge recht herzlich zum Bestehen der Prüfungen und wünscht einen guten und erfolgreichen Start in den nächsten Lebensabschnitt. Allen aktuellen und zukünftigen Schülerinnen und Schülern unserer Schule wünschen wir schöne und erholsame Sommerferien.  Start des Schuljahres 2022/2023 ist Montag, 12. September 2022 um 07:50 Uhr. Die Informationen zum Unterrichtsbeginn der einzelnen Klassen finden Sie unter: Service/weitere Downloads. Im Namen des Kollegiums der Josef-Durler-Schule Sven Teichmann Schulleiter Stand: 26.07.2022

Scheffel-Preisträgerin 2022: Medea Kelterer

Der Scheffel-Preis, benannt nach dem badischen Schriftsteller Joseph Victor von Scheffel, gilt als der wichtigste überregionale Abiturpreis in Deutschland. Mit ihm wird die beste Leistung im Fach Deutsch an der jeweiligen Schule ausgezeichnet. Die Preisträgerin oder der Preisträger müssen dabei mindestens mit gut bewertet worden sein – unsere diesjährige Preisträgerin hat ein ’sehr gut‘ erreicht. Auch die Scheffelpreis-Rede für die Abiturfeier hatte Medea schon geschrieben, konnte sie jedoch leider nicht live halten. Für alle, die sich an die schöne Feier des diesjährigen Abiturjahrgangs erinnern wollen, kommt die versäumte Rede hier als Podcast.

Gabionen laden zum Sonnenbad ein

Pünktlich zur Freiluftsaison erstrahlen die Sitzflächen im Hof der Josef-Durler-Schule in frischem Glanz und laden ein Platz zu nehmen. Unter der Regie ihrer Fachlehrer Karolina Zimmer und Reiner Genzinger hatten angehende Tischler des zweiten Lehrjahrs in der Holzwerkstatt die Bretter aus europäischer Lärche zugeschnitten. „Mit diesem Holz haben wir uns für das witterungsbeständigste Nadelholz in Europa entschieden“, erläuterte Reiner Genzinger seine Wahl. Sibirische Lärche sei hinsichtlich des Raubbaus an wertvollen Waldbeständen ähnlich bedenklich wie Tropenholz. Mit der schuleigenen CNC-Maschine frästen die Berufsschüler die notwendigen Aussparungen in die 2,5 Meter langen Bretter, in die ein verzinktes Flacheisen verschraubt wurde. Nach einer Oberflächenbehandlung mit umweltfreundlichem Terrassenöl konnten die Bretter an die drei Gabionen montiert werden – einem Projekt einer Abschlussklasse des Technischen Gymnasiums. Text: Walburga Langen-Droll Fotos: Reiner Genzinger und Karolina Zimmer