Autor: steffen

Eintauchen in die Welt der Korallen

Eine Explosion der Farben erlebten am Dienstagnachmittag 23 Schülerinnen und Schüler der Eingangsklasse, als sie im Rahmen des Kunstunterrichts mit ihrer Fachlehrerin Heidi Skirde und Antje Brocke einen Ausflug in das Museum Frieder Burda in Baden Baden machten. Ohne Taucheranzug und Schnorchel konnten die Schüler:innen in eine Unterwasserwelt mit ganz besonderen Korallenriffen eintauchen. Für die Ausstellung „Wert und Wandel der Korallen“ waren von 4000 Teilnehmer:innen 40000 Korallen gehäkelt und von den Künstlerinnen Margaret und Christine Wertheim zu faszinierenden Korallenriff-Objekten arrangiert worden, welche an Vielfalt und Farbenpracht den echten Korallenriffs in nichts nachstehen. Die zum Teil auch aus Plastikteilen bestehenden Korallen in der Ausstellung sollen auf das durch den Klimawandel verursachte Korallensterben, aber auch auf die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll aufmerksam machen. Die beeindruckende Ausstellung in Baden Baden ist die bisher größte Korallen-Ausstellung der beiden Künstlerinnen. Unter der Leitung der Museumpädagoginnen Charlotte Reiter und Martina Schulz wurden die Schüler:innen für das Thema sensibilisiert und auf die Ausstellung eingestimmt, indem sie mit Gouache- und Tuschefarben fantasievolle Korallen auf Papier bannten. Die fertigen Werke sind so vielfältig …

I have a dream! 

Ein Brief an den Schulträger:

Lieber Schulträger,

zunächst möchte ich einmal „Danke!“ sagen. Dank deiner Unterstützung habe ich schon Einiges erreicht. Ich darf mich zum Beispiel „Smartschool“ nennen. Gerade, was die Infrastruktur betrifft, hast du viel für mich getan. Alle meine Schüler*innen sind beispielsweise mit iPads oder Laptops versorgt, manche dürfen die mobilen Geräte leihen und mit nach Hause nehmen, andere müssen sie wieder am Ende einer Unterrichtsstunde in die iPad-Koffer packen, aber eines ist gewiss, der Weg zu einer Schule des 21. Jahrhunderts ist damit und mit dem pädagogischen Konzept meiner Lehrkräfte geebnet.

Podcast „Demokratie & Digitalisierung“

Im ersten Schulhalbjahr 21/22 beschäftigte sich eine Informatik-Klasse des Technischen Gymnasiums (TGI-12) intensiv mit dem Einfluss der Digitalisierung auf die Demokratie. Ihre Ergebnisse hielt sie in selbst produzierten Podcasts fest, von denen einige Folgen hier präsentieren werden. „Wie sich durch die Digitalisierung unsere demokratischen Prozesse verändern, betrifft uns alle und sollte daher ein zentrales Ziel politischer Bildung in der Schule sein“, sagt der verantwortliche  Gemeinschaftskundelehrer Dr. Simon Hassemer. Insbesondere die Meinungsbildung in sozialen Medien und wie diese auch technisch funktioniert, wurde von den Schülerinnen und Schülern untersucht, aber auch, wie digitale Mittel bei der Realisierung von mehr Demokratie – Stichwort “liquid democracy” –  helfen können. Hier die Übersicht über die einzelnen Folgen: 1. Filtern gerne! Aber bitte nur beim Kaffee. Uploadfilter und Artikel 13. 2. Medien und soziale Medien als vierte (und fünfte?) Gewalt. 3. Liquid Democracy und das Projekt „Adhocracy“. 4. Sollte es ein Grundrecht auf digitale Selbstbestimmung geben? 5. Korruption in der Demokratie. 6. Verändert die Digitalisierung unsere Rechtsstaatlichkeit? 7. Wir erklären sogar deiner Oma, wie man wählt (und wie sich Wahlen durch die Digitalisierung …

Nach dem Abi ins Ausland: Ehemalige erzählen

Fernweh machte sich breit am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien: Schafe scheren auf einer Farm in Australien, Bäume pflanzen im Urwald oder doch lieber studieren in den USA? Vier Referenten informierten die Schülerinnen und Schüler der 12. und 13. Klassen am Technischen Gymnasium der Josef-Durler-Schule (JDS) bei der Veranstaltung „Abitur – und was dann?“ über vielfältige Möglichkeiten die Welt kennen zu lernen – selbstverständlich getestet und unter Einhaltung der Hygieneregeln.

„Reale Lernräume der Zukunft virtuell gestalten“.

Unter diesem Titel war die JDSR Gastgeber einer Fortbildung, in der die Teilnehmenden sich über zeitgemäße Raumkonzepte an Schulen austauschen konnten. Unter Anleitung der Agentur Wiesion aus Bremen konnte dabei sogar das C-Gebäude der Josef-Durler-Schule virtuell begangen, modifiziert und ausgestattet werden. Vielen Dank an alle teilnehmenden Lehrkräfte, Schulleiter und Schüler!

Preisträger des Abiturs 2021

Es werden die verschiedenen Preisträger in einer Video-Laudatio vorgestellt: Der Abitur-Preis des Profils Gestaltung und Medientechnik: Der Abitur-Preis des Profils Informationstechnik: Der Abitur-Preis im Fach Mechatronik: Der Abitur-Preis im Fach Französisch: Der Abitur-Preis im Fach Mathematik: Der Abitur-Preis des Profils Technik und Management: Der Abitur-Preis im Fach Spanisch: Der Friedrich-Gantner Sprachpreis des Rotary Club Baden-Baden: Der Preis im Fach Religion: Der Seminarkurs-Preis:

„Writing the history of the future“

Die Jahrgangsstufe 1 des Technischen Gymnasiums mit Profil Gestaltungs- und Medientechnik war zusammen mit den Fachlehrerinnen Antje Brocke und Heidi Skirde im ZKM Karlsruhe. Moritz Thinnes vom ZKM hat den Schüler:innen in der Ausstellung „Critical Zones – Horizonte einer neuen Erdpolitik“ interessante neue Sichtweisen eröffnet. Die Schülerinnen und Schüler lernten Kunst kennen, die sich kritisch mit unserem Leben auf der Erde und dem Umgang mit den Ressourcen in Zeiten von Klimakrise und Corona-Pandemie auseinandersetzt.  Im Anschluss erhielten sie einen Einblick in die ständige Ausstellung des ZKM „Writing the history of the future“ und erlebten damit Werke aus einer der größten Medienkunstsammlungen der Welt.