Monate: Mai 2024

Generalsanierung des TG-Gebäudes beschlossen

Schon lange wird geplant. Jetzt ist ein großer Meilenstein geschafft: Am 14. Mai 2024 hat der Kreistag die Generalsanierung des TG-Gebäudes (C-Gebäude) der Josef-Durler-Schule Rastatt beschlossen. Nachdem 2015 der Bau eines neuen Gebäudeteils für die schuleigenen Holz- und Metallwerkstätten fertiggestellt wurde, dürfen sich nun die Lehrerinnen und Lehrer insbesondere der Fachbereiche Elektrotechnik, Chemie, Physik und Gestaltungs- und Medientechnik auf neue Fach- und Klassenräume freuen. Das TG-Gebäude, welches hauptsächlich von den Klassen des Technischen Gymnasiums und der Zweijährigen Berufsfachschule genutzt wird, ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den neuesten Anforderungen. Sehr zum Leid der Schülerinnen und Schüler, die – um ein Beispiel zu nennen – in den Pausenräumen aufgrund der Brandschutzauflagen zu wenig Sitzmöglichkeiten haben. Das soll mit dem neuen TG-Gebäude anders werden. Geplant ist ein neues barrierefreies Gebäude, in dem die Fach- und Klassenräume sowie die Pausenbereiche den modernen pädagogischen und fachlichen Anforderungen entsprechen. Flexible Flurbereiche können dann u.a. für differenzierenden Unterricht genutzt werden. Bereits im Vorfeld hat Architekt Klaus Krug vom Architekturbüro DUplus eng mit der Schulleitung und den im derzeitigen TG-Gebäude …

Starkes Statement für Vielfalt

Mit diesem farbenfrohen Puzzleteil beteiligt sich die Josef-Durler-Schule Rastatt an den Diversity-Wochen 2024, die vom Arbeitskreis Diversity in Kooperation mit der Stadt Rastatt unter dem Motto „Wir leben Vielfalt“ veranstaltet wird. Seit 2019 findet bundesweit der Diversity Tag statt, der zum Ziel hat, die Vielfalt und Diversität in unserer Gesellschaft sichtbar zu machen und ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen. Eine Klasse des Technischen Berufskollegs 1 setzte sich im Medientechnik-Unterricht bei Désirée Wenskus kreativ mit dem Thema auseinander und entwickelte verschiedene Ideen für das Puzzleteil. Der Entwurf von Viola Hauns und Giulio Reizer überzeugte am meisten und wurde umgesetzt. Die dargestellten Flaggen vor dem Abbild des Schulgebäudes symbolisieren die Vielfalt an der Josef-Durler-Schule Rastatt, wo viele Schüler:innen Migrationshintergrund haben. Vom 13. bis 31. Mai 2024 kann das Original Puzzle-Teil im Foyer des Landratsamtes Rastatt besichtigt werden, wo es zusammen mit anderen Puzzle-Teilen der teilnehmenden Rastatter Schulen, des Landrats und der Oberbürgermeisterin ausgestellt wird. Durch die Mitwirkung an dem Gesamkunstwerk möchte die Josef-Durler-Schule symbolisch dazu beitragen, die Offenheit und Gemeinschaft in unserer Gesellschaft zu stärken und …

Von der Werkstatt an die Wißbelt: Nistkästen für Fledermäuse

Sieben Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen machten sich zusammen mit ihrem Lehrer Jonas Mundt und Patrik Kranchina, Arbeitserzieher in Ausbildung, auf den Weg nach Plittersdorf an die Wißbelt, um selbst gebaute Nistkästen für Fledermäuse aufzuhängen. Unterstützt wurden sie von Maik Seiberling, Vorsitzender der Fischergilde Plittersdorf. In einem klassenübergreifenden Projekt hatten fünf Schüler aus den beiden AV-Klassen  (Ausbildungsvorbereitung) und sieben aus der BVE-Klasse (Berufsvorbereitende Einrichtung)  insgesamt zehn Behausungen für die Flugtiere unter Anleitung von Jonas Mundt, Fachlehrer für Holztechnik, in der Werkstatt der JDS angefertigt. Die Fischergilde Plittersdorf führt in regelmäßigen Abständen Gewässerreinigungen durch. Dabei würden angrenzend an das Vereinsheim immer wieder morsche Äste oder hohle Bäume aus Sicherheitsgründen entfernt, erläutert Mundt, der selbst Vereinsmitglied ist. Sie seien optimale Sommerbehausungen für Fledermäuse. Uwe Kirst, Kundenbereichsleiter Forst bei der Stadt Rastatt, habe daraufhin angeregt, als Ausgleichsmaßnahme Nistkästen für Fledermäuse in dem betroffenen Gebiet aufzuhängen. Für Jonas Mundt das Stichwort aktiv zu werden: „Das wäre doch ein tolles Projekt für die Josef-Durler-Schule, hakte ich sofort ein“, berichtet Mundt. In beiden Schularten sei Projektarbeit im Lehrplan vorgesehen und …